2006

Regina und Lydia Götz aus Moers, Mehmet Karadas aus Mönchengladbach und Shun-Fun Lee aus Bonn reisten mit der Wushu Nationalmannschaft der DWF zur 11. Wushu Europa-meisterschaft im November nach Italien.
Für die meisten Athleten aus NRW war auch hier nur eine Platzierung im Mittelfeld möglich, nur Lydia Götz kam mit ihrer Schwertform auf den 5.Platz und verpasste nur knapp die Bronzemedaille.
Erwähnenswert ist, dass das Deutsche Wushu Team mit einer Goldmedaille im Sanshou (Vollkontakt), einer Bronzemedaille bei den traditionellen Formen und somit bei der Nationenwertung sich im Mittelfeld platzierte, zufrieden die Heimreise antreten konnte.

 

Auch in 2006 hat sich das Landesleistungszentrum des WVNW e.V. wieder einmal bewährt, im Angebot standen eine Menge von interessanten Seminaren für den Breiten- und Leistungssport. Für das Kadertraining im modernen Wushu konnte Shaoxiong Huang aus China - Wushu Weltmeister und Experte - für die südlichen Stile verpflichtet werden.

2007

in Bearbeitung